Herzlich Willkommen,

 

wenn Sie schlecht Luft bekommen, Husten oder Schmerzen im Brustkorb haben, unter Allergien oder Schlafstörungen leiden, sind wir für Sie da.
Bitte planen Sie für den ersten Vorstellungstermin etwa 1-2 Stunden ein. Wir bitten Sie zudem, eventuelle Vorbefunde, bereits vorhandene Röntgenbilder und eine Liste Ihrer Medikamente mitzubringen.


Bei der Einrichtung der Praxis wurde auf die Verwendung von viel Grün, natürlichen Materialien und Farben geachtet um eine möglichst angenehme Atmosphäre zu schaffen. Die von wechselnden Künstlern gestaltete Bildergalerie in den Gängen der Praxis sorgt während der möglichst kurzen Wartezeiten für zusätzliche Abwechslung.


Sollten gerade alle Leitungen belegt oder die Praxis geschlossen sein, sind wir für Fragen, Termin- und Rezeptwünsche per E-Mail erreichbar. Termine können auch jederzeit  online vereinbart werden. Im Falle akuter Beschwerden bemühen wir uns um eine kurzfristige Terminvergabe.

 

Team

nach oben

Diagnostik

Sämtliche für die Diagnostik von Lungenerkrankungen notwendigen Untersuchungstechniken stehen in der Praxis zur Verfügung.

Sprechzimmer

Lungenfunktion

Die verschiedenen Untersuchungen sind wichtig für die Diagnostik von Asthma, chronischer Bronchitis, Lungenüberblähung (Emphysem), COPD, Atemstörungen in Folge eingeschränkter Beweglichkeit des Brustkorbes (z.B. nach Operationen) und Veränderungen des Lungengewebes z.B. durch chronische Entzündungen.

 - Spirometrie
 - Bodyplethysmografie
 - Spasmolyse
 - Bronchiale Provokation
 - CO-Gastransfer

Blutgasanalyse

Die Messung von Sauerstoff, Kohlendioxid und pH-Wert im Blut wird in Ruhe oder auch während einer körperlichen Belastung durchgeführt. Sie dient z.B. zur Abklärung von Luftnot, zur Verlaufskontrolle bei chronischen Lungenerkrankungen oder zur Klärung der Notwendigkeit einer häuslichen Sauerstoffversorgung.

Röntgen

Ein Röntgenbild ist wichtig bei Verdacht auf eine Tumor-Erkrankung aber auch um akute oder chronische entzündliche Veränderungen des Lungengewebes sichtbar zu machen.
Gerade bei der Abklärung von Luftnot ist ein Röntgenbild sehr hilfreich. Oft ergeben sich Hinweise, die es erleichtern, zwischen einer herz- oder lungenbedingten Ursache von Atemnot zu unterscheiden.
Mit unserer modernen digitalen Röntgenanlage werden Thorax-Aufnahmen in hoher Qualität mit sehr geringer Strahlenbelastung angefertigt.
Wichtig sind Voraufnahmen zum Vergleich, deshalb sollten Sie vorhandene Röntgenbilder unbedingt mitbringen.

 Wartebereich

Allergie

Bevor eine entsprechende Diagnostik erfolgen kann, sollten Sie die möglicherweise allergischen Symptome genau beobachten. Treten die Beschwerden in der Wohnung, am Arbeitsplatz oder im Auto, ganzjährig oder saisonal gehäuft auf? Ihre Angaben sind eine wichtige Voraussetzung um einen aussagekräftigen Allergietest durchführen zu können. Haare oder Federn von Ihren Haustieren können in die Testung einbezogen werden. Zusätzlich kann eine Bestimmung von Antikörpern im Blut sinnvoll sein.

Eine präzise Allergie-Diagnostik ist die wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung einer sogenannten Hyposensibilisierung.

Schlafstörungen

Schlafstörungen und Müdigkeit können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Auch Atembeschwerden (z.B. bei Asthma) oder eine behinderte Nasenatmung können die Schlafqualität erheblich einschränken.
Um ein sogenanntes Schlafapnoe-Syndrom zu diagnostizieren erhalten Sie einen Recorder, mit dessen Handhabung wir Sie ausführlich vertraut machen. Das Gerät registriert während Sie schlafen die Regelmäßigkeit der Atmung, Schnarchgeräusche, die Sauerstoffsättigung im Blut, die Herzfrequenz, Brust- und Bauchbewegungen sowie die Schlafposition.
Am folgenden Tag wird die Messung ausgewertet, anschließend werden die Ergebnisse und ggf. notwendige Maßnahmen ausführlich besprochen.

  nach oben

Therapie

In unserer Praxis legen wir großen Wert auf die optimale Anwendung der inhalativen Therapie.
Neben der Auswahl der richtigen Medikamente ist die richtige Inhalationstechnik entscheidend, damit die Wirkstoffe wirklich tief in das entzündete Bronchialsystem gelangen und nicht im Mund und auf dem Kehlkopf landen. Ziel ist es, unter Vermeidung unnötiger Nebenwirkungen, mit möglichst wenig Medikament eine optimale Wirkung zu erreichen.

Asthma Inhalator

In unserem Seminarraum führen wir regelmäßig Asthma- und COPD-Schulungen durch.
Diese dienen dazu, betroffenen Patienten das notwendige Wissen über die Ursachen ihrer Erkrankung, den Verlauf und die therapeutischen Möglichkeiten zu vermitteln.
Die Anwendung der Inhalatoren wird erklärt und in einem ausführlichen Training eingeübt. Von besonderer Bedeutung ist das Notfallmanagement. Das heißt, wie kann man als Patient eine schleichende oder akute Verschlechterung rechtzeitig erkennen und wie kann man reagieren um eine Notfallsituation zu vermeiden.

Seminarraum



Die Schulungen finden fast jede Woche statt und werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Einen Termin erhalten Sie an der Anmeldung.

nach oben

Ausstellungen

Die Praxisräume werden von Künstlern zur Präsentation ihrer Werke sehr geschätzt. Zur Eröffnung der jeweils aktuellen Ausstellung findet zweimal jährlich eine Vernissage statt, dazu laden wir Sie gerne ein, ein kurzer Hinweis genügt.